anam-canan-coaching | Lichtzeit
15922
post-template-default,single,single-post,postid-15922,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.0,wpb-js-composer js-comp-ver-5.4.7,vc_responsive
a

10 Nov Lichtzeit

Ja – ich meine die Winterzeit, die dunkle Zeit. Haben wir das innehalten und herunterfahren verinnerlicht, so sieht die Winterzeit plötzlich ganz anders aus. Wir sehen anders, ja sie lesen richtig. Leben wir der Natur gleich in dieser Zeit, nämlich bedächtiger, gönnen uns am Abend Ruhe, lesen vielleicht ein Buch oder sitzen einfach da und geniessen die Stille. Was geschieht? Die Sinne erwachen und mit den Sinnen das Sehen.

Eine Winterlandschaft sieht nun ganz anders aus. Überall glitzert und funkelt es auf dem frisch gefallenen Schnee. In den Tropfen an den kahlen Zweigen der Bäume fällt das Licht und bricht es in alle Regenbogenfarben. In dieser Zeit ist das Licht etwas ganz Besonderes. Es liegt ein ganz spezieller Schimmer über der Welt und wer sich auf diese Jahreszeit einlässt, entdeckt Dinge, die auch den Winter zu einer ausserordentlichen Jahreszeit werden lässt.

Es ist sogar möglich, dass unser inneres Licht in dieser Zeit ganz hell nach aussen strahlt. Die Menschen fragen uns dann, was wir tolle erlebt haben oder ob wir gar verliebt wären. So zaubern uns diese Fragen und Feststellungen anderer Menschen ein Lächeln auf das Gesicht. Dann spüren wir, dass wir angekommen sind, dass wir in uns angekommen sind. Die Winterzeit ist die beste Zeit des Jahres um wieder zu uns selbst zu finden. Ein bisschen fühlt es sich an, wie nachhause kommen.



X