Im Bewusstsein vieler Menschen hat sich das Thema gehalten hat, dass Astrologie etwas mit Zukunftsschau und Prognostik zu tun hat und dass es um die Prognostik zukünftiger Lebensereignisse und Lebensverläufe geht und dass sie einzig dazu dient um auf diese Art und Weise angewandt zu werden.

Dabei ist die ursprüngliche Lehre der Astrologie ein altes Schöpfungssystem, auch hermetische Philosophie genannt, die älter als 4000 Jahre alt ist und uns in die Zeit von Atlantis und Lemurien zurückführt.

Es kann also nicht darum gehen, dass diese Schöpfungslehre, mit der praktisch die Grundlehre aller Wege oder aller Philosophien beginnt, nur damit zu tun haben kann, Prognostik und Zukunftsschau für das rechte Moment zu errechnen.

Bei der Astrosophie geht es um die Urlehre der Astrologie, das Erkennen des eigenen Lebensweges, um die Entfaltung von inneren Potenzialen die im Menschen schlummern. Schon die Alchemisten haben dieses System als Schöpfungs- und Seelenlehre genutzt. Diese philosophische Form geht davon aus, dass das was im Wesen, im Inneren eines Menschen liegt eine Entwicklung durch Raum und Zeit braucht um es in eine Entfaltung hineinzubringen.

Darin liegt auch schon die Antwort darauf, warum gewisse Abläufe, Situationen, Herausforderungen in unserem Leben sich uns in den Weg stellen. Statt immer neue Anläufe zu nehmen diese Hürden doch noch zu überspringen, wäre es sinnvoller diesen Themen unsere ganze Aufmerksamkeit zu schenken und dabei zu einer Erkenntis zu gelangen. Vielleicht müssen wir diese Hürde ja gar nicht überspringen, weil es einen ganz anderen Weg gibt um ans Ziel zu kommen.

 

Wer sich mit diesen Themen befassen möchte oder vor einer astrosophischen Beratung steht, dem empfehle ich als Einstieg:

Vortragszyklys Nr. 14 Astrologie und Schicksal – Thorwald Dethlefsen – Aurina
Vortragszyklus Nr. 15 Astrologie als Symbol von Thorwald Dethlefsen- Aurina-Verlag.
Schicksal als Chance – Das Urwissen zur Vollkommenheit des Menschen – Thorwald Dethlefsen – Goldmann